Start in die Wandersaison 2021

Ein Beitrag von Karl-Hermann Hartmann.

 

Start in die neue (hoffentlich) Corona-freie Wandersaison 2021

Zu der ersten Wanderung seit Oktober 2020 fand sich ein überschaubarer Kreis von acht Teilnehmern zusammen. Viele Wanderfreunde hatten urlaubsbedingt oder wegen einer Familienfeier ihre Teilnahme abgesagt.

Treffpunkt und Start der Wanderung war die „Knickhecke“ in Niederzwehren vor dem Haus von Christa und Davor. Große Freude herrschte bei allen Beteiligten nach monatelanger „Wanderabstinenz“, sich wiederzusehen.

Nach der Begrüßung durch Christa gab Davor die geplante Tagesrunde bekannt und wir starteten die Tour in Richtung „Olympia Tennisanlage“. Beim Passieren der Anlage, wurde uns bewusst, dass es nach monatelangem Corona-Stillstand dort nun gilt, dass alles was wenig genutzt oder noch geschlossen ist, wieder zu beleben. Sicherlich eine anspruchsvolle Aufgabe für alle Beteiligte.

Weiter ging es in Richtung Park Schönfeld, vorbei an der Grimms-Märchen-Spielstätte. Der Park Schönfeld mit seinem schattigen Weg, von einem kleinen Bach und See begleitet, zeigte sich bei herrlichem Wanderwetter von seiner schönsten Seite.

Über die Frankfurter Straße führte uns die Route nun in die Aue, vorbei an gepflegten Freizeit- und Sportanlagen. Besondere Aufmerksamkeit wurde dem neu gestalteten Camping- und Wohnmobilstellplatz zuteil. Der gutbesuchte Platz, direkt an der Fulda gelegen, präsentierte sich in einem Top-Zustand und einer sehr gepflegten Grünanlage.

Fuldaaufwärts führte uns der Weg Richtung „Neue Mühle“. Es begegneten uns viele Wanderer, Spaziergänger, Jogger und Radsportler, die so wie wir, dieses sehr schöne Wetter ausnutzten.

Nun stand „Davors-Bergwertung“ an:  der 10-minütige Aufstieg „Zum Langen Feld“. Vorbei an Kornfeldern mit begrünten, bunt bewachsenen Grünstreifen mit rotem Klatschmohn, Kornblumen, Schafgarbe, Margeriten und vielem mehr. Einige Schmetterlinge und Insekten zeugten hier von einem bisschen zurückgewonnener Natur, gegenüber einigen dahinterliegenden unkrautfreien Rapsfeldern.

Unter der Stadtautobahn hindurch ging es nun nach Niederzwehren. Hier erfreuten uns die vielen gut gepflegten Wohnhäuser, allesamt von üppiger Blütenpracht an Balkonen und Gärten geziert. Auch traf man unterwegs den einen oder anderen Bekannten, der zu kurzen „Schnuddelchen“ animierte.

Nach 10 Kilometern, knapp drei Stunden Wanderung erreichten wir unseren Ausgangsort „Knickhecke“ wieder.

Hier erwartete uns auf einer schönen gepflegten Terrasse eine liebevoll gedeckte Tafel. Christa und Davor hatten in ihrem blühenden Garten zu einem Grill-Imbiss geladen. Bei Gegrilltem, Salaten, frischen Getränken, Kaffee und Kuchen genossen wir ihre Gastfreundschaft. Auch trafen wir hier auf unsere frühere Olympia-Clubwirtin Anja, Davors Mutter, die sich guter Gesundheit und wie immer, guter Laune erfreute.

Dieser erste Wandertag ging nun nach vielen Gesprächen, bei bester Stimmung und guter Laune am späten Nachmittag zu Ende. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Christa und Davor für ihren persönlichen, gelungenen Beitrag für unsere Wandergemeinschaft.

Karl-Hermann Hartmann
18.07.2021

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/wandern/start-in-die-wandersaison-2021/