Rund um Vollmarshausen

Am Sonntag, den 23.10.16 trafen sich 14 Olympianer am Parkplatz Clubhaus, um zu ihrer monatlichen Wanderung aufzubrechen. Erstmals konnten wir den Wanderfreund Norbert Müller begrüßen. Herzlich willkommen in unserer lustigen Runde.

Kurz war die Begrüßung und die aktuellsten Neuigkeiten über Davors OP wurden verkündet und alle wünschten ihm weiterhin  gute Genesung.

Dann fuhren wir nach Vollmarshausen und wir waren gespannt, welche Strecke unser Wanderfreund  Wolfgang  für uns ausgesucht hatte. Gab es wieder eine „Bergprüfung“?  Am Wanderparkplatz Heupel wurden die Pkws abgestellt. Dann ging es los. Auf guten Wegen ging es leicht bergauf und der noch sichtbare Nebel deutete daraufhin, dass wir mit dem Wettergott die richtige Absprache getroffen hatten. Die Sicht auf die vorhandenen Windräder im Umkreis  war nur teilweise möglich.

 Nach kurzer Rast wurde die Essenbestellung  von Wolfgang notiert und an unser Lokal übermittelt, sodass keine unnötige Wartezeit entstehen sollte. Dann verließen wir die Hauptstrecke und bogen in Richtung der Alten Autobahnbrücke ab. Hier ging es nun über „Teststrecke für Wanderschuhe“ quer durch den Wald. Mancher der WF musste hier erkennen, dass  Joggingschuhe für solch eine Strecke überfordert  waren. Dann kamen wir an die alte Autobahnbrücke und unser WF Wolfgang konnte interessante Informationen über die in der Zeit 1933 -1945 gebaute Brücke erzählen. Sie dient heute den Forstarbeitern als Werkstatt um Hochsitze zu fertigen. Weiter ging es durch den herbstlich, bunten Wald, der uns sehr an Indian Summer erinnerte.

Wir kamen an die durch den Nebel verdeckten Fahrenbachteiche  vorbei. Hier begegneten uns einige Pilzsammler. Aber nach den leeren Körben zu urteilen, gibt es dies Jahr weniger Pilze.

 Dann kam die Söhrekampfbahn in Sicht. Kalle und ich erinnerten uns an manche mühevolle Begegnung mit den Welleröder  Fußballern. Vorbei an Hasenställen kam die Ortsgrenze in Sicht und bald war das Gasthaus „Zur Söhrebahn“ erreicht. Hier nahmen wir unser Mittagessen ein. Weiter führte uns der Weg anschließend durch Wellerode  zum Waldrand Pferdemarkt. Bei herrlichstem Sonnenschein nahmen wir die Schlussetappe in Angriff und waren dann auch bald am morgentlichen Ausgangspunkt „Heupel“.

Vielen Dank an Wolfgang, es war eine wunderschöne Wanderung.
Bleibt alle gesund, ich freue mich aufs nächste Mal.
Nächster Termin: Sonntag, 27.11.16 „Spaziergang mit Gänseessen“.
Weitere Infos erfolgen rechtzeitig.

Liebe Wandergrüße Werner Zippel

Ein Beitrag von Werner Zippel und KJ Staub

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/wandern/rund-um-vollmarshausen/