Bericht der Tennisabteilung.

Ein Beitrag von Christian Linsing.

 

Liebe Vereinsmitglieder,

der Sommer ist zu Ende und die Tennisabteilung ist im Winter angekommen.

Die Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung wurde mit knapp 20 Mitgliedern abgehalten. Wir haben diese dieses Jahr wieder aus gesundheitsgründen – die Inzidenzen in der Stadt Kassel waren wieder so hoch wie lange nicht mehr und das Wetter hatte es zugelassen – auf der Terrasse des Clubhauses stattfinden lassen. Gerne hätten wir mehr Mitglieder begrüßt, aber wir haben uns natürlich über jeden der Teilnehmer gefreut. Folgende Themen wurden besprochen:

Platzsanierung
Der erste Teil der Sanierungsarbeiten ist erledigt. Die Arbeiten sind wie geplant über die Bühne gegangen und die Firma Vierhock ist im angegebenen Zeitraum fertig geworden. Nun müssen die Plätze bis Februar liegen und dürfen nicht betreten werden. Anschließend wird nochmal eine Schicht Sand abgetragen und die neuen Linien eingezogen. Dann müssen die Plätze nochmal einen Monat liegen bevor nochmal neuer Sand aufgetragen wird. Anschließend beginnen die normale Platzinstandsetzungen durch die Mitglieder des Vereins. Da die Bäume hinter den Plätzen 2 bis 4 vorerst stehen bleiben und die Düsen der Beregnungsanlage schon in die Jahre gekommen sind, lassen wir um die neuen Plätze richtig bewässern zu können neue Düsen für die Beregnungsanlage einbauen. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung habe ich Karl-Heinz Koch und Jürgen Müller-Brandt meinen Dank ausgesprochen, und hier mache ich es auch nochmal. Die Beiden haben uns im letzten Jahr viel geholfen und Zeit geopfert um das Projekt neue Plätze umzusetzen. Sei es bei der Zusammenstellung und Beantragung der Zuschüsse oder um sich mit Firmen vor Ort zu treffen, die beiden waren immer da und haben geholfen. Ein ganz herzliches Dankeschön.

 

Arbeitseinsätze:
Wir haben dieses Jahr drei Arbeitseinsätze durchgeführt, welche grundsätzlich auch gut verlaufen sind. Kritik kam auf, dass zu Beginn des Teamtenniswettbewerbs die Anlage nicht so vorzeigbar war wie sie es hätte sein sollen. Das lag zum Teil am Wirt unseres Clubhauses, aber auch wir haben unseren Teil dazu beigetragen. Wir geloben Besserung.

 

Pumpe:
Die Pumpe war über einen langen Zeitraum kaputt und Paul hat es mit viel Ausdauer und Geduld zusammen mit der Firma Heinemann geschafft, die Pumpe letztendlich wieder zum Laufen zu bringen.

 

Mannschaften
Beide angetretenen Teamtennis-Mannschaften (Herren und Herren 65) konnten Ihre Saison beenden. Die Herren sind mit 2:10 Punkten vorletzter in der Bezirksliga A geworden. Die Herren 65 ist mit zwei Siegen, einem Unentschieden und fünf Niederlagen sechster von neun Mannschaften.

 

Tennistraining:
Es wird immer schwieriger Trainer zu finden. Wollen wir aber im Bereich der Jugend und für Anfänger bei den Erwachsenen neue Mitglieder gewinnen, brauchen wir ein attraktives Angebot im Bereich des Trainings. Aber auch auf das Wort von möglichen Neumitgliedern sollte man sich verlassen können. Diesen Winter hatten wir Anfragen von zwei neuen Kindern und zwei erwachsenen Frauen. Durch große Mühe konnten wir eine zusätzliche Trainerin gewinnen, die die Stunden übernommen hätte. Leider wurden die Anfragen zurückgezogen. Nachdem wir dann eine Ballschule für Kinder unter 7 ins Leben rufen wollten, ist die Trainerin leider mit einer Verletzung für den kompletten Winter ausgefallen. Nun übernehmen wir Väter das Training für die Kinder. Ihr seht, Einfach ist anders.

 

Ausblick:
Wir schaffen es nicht länger, die täglichen Arbeiten die ein Tennisabteilung so mit sich bringt – einen kleinen Ausschnitt seht ihr oben- und die konzeptionellen und strategischen Ideen und Umsetzungen, welche der Verein aber auch die Abteilung nötig haben und für die die neuen Plätze die Grundlage bilden, unter einen Hut zu kriegen. Zu groß ist der generelle Arbeitsbedarf. So haben wir uns überlegt, dass wir zumindest zwei Bereiche gerne in andere Hände geben würden. Einmal wünschen wir uns einen Arbeitskreis für das Grüne auf unserer Tennisanlage und einen Arbeitskreis der Veranstaltungen organisiert. Für den ersten Bereich haben sich nach der Jahreshauptversammlung zwei Familien bei mir gemeldet, die die Aufgabe gerne übernehmen möchten. Einmal Holger und Nicole Schwarz und einmal Konni und Peter Linsing. Wir bedanken uns sehr für Eure Hilfe.

Der andere Arbeitskreis ist leider noch vakant. Wer sich also vorstellen kann, für die Abteilungen Veranstaltungen zu organisieren oder einen genaueren Überblick über den Aufgabenbereich haben möchte, kann sich bitte bei uns melden.

Weiterhin benötigen wir um strategische Partner in Form von Firmen zu finden, erfahrende Vereinsmitglieder die sich mit Gewinnung solcher Partner auskennen. Rainer Nentwig ist nach der Jahreshauptversammlung bereits aktiv geworden, gerne würden wir aber weitere Ideengeber begrüßen. 

Danke wollen wir auch an Paul sagen, der sich bereiterklärt hat, Jan im Bereich der Jugendarbeit wieder unter die Arme zu greifen. Auch als Platzwart wird Paul noch ein Jahr dranhängen. Wir freuen uns durch Paul einen erfahrenen Helfer an unserer Seite zu haben, dem seine Schultern wir ein bisschen belasten können.

Wir bitten Euch alle für Euren Verein und Eure Tennisabteilung noch mehr einzubringen. Diesen kleinen Neujahrswunsch richten wir an Euch.

Wir wünschen Euch und Euren Liebsten Gesundheit, ein paar ruhige Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Sportliche Grüße

Christian Linsing
Timo Linsing
Jan Fragner
Paul Bräutigam

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/tennis-info/bericht-der-tennisabteilung-2/