Neujahrsempfang 2017 im Clubhaus

In seiner Ansprache führte Karl-Heinz Koch aus:

“Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Olympianerinnen und Olympianer,

unsere Mitgliederzahl ist in 2016 konstant geblieben. Ende des Jahres hatten wir 511 Mitglieder, das waren drei mehr als in 2015. Für 198 Kinder und Jugendliche haben wir einen Zuschuss von der Stadt Kassel im Rahmen der Sportförderung erhalten.

Weiterhin sind die Energiekosten die größte Position in unserem Vereinshaushalt. 11.932,00 EURO haben wir dafür in 2016 ausgeben müssen, allerdings weniger, als wir veranschlagt hatten.
Wir wollen jedoch auch weiterhin Energie sparen. Daher hat der Vorstand beschlossen, einen Teil der Fenster (möglichst 14 Stück), im Funktionsgebäude des Vereins,  in 2017 zu erneuern. Damit dies gelingt, wollen wir nicht nur Geld aus unserem Haushalt dafür verwenden, sondern möchten einen Teil der Aufwendungen durch Spenden finanzieren.

Hierzu haben wir einen Aufruf in der letzten Vereinszeitung im Dezember  und auf unserer Homepage gestartet. Gefreut hat uns eine Rückmeldung der Fa. Walter Fenster und Türen, die uns gern die Fenster liefern möchten. Für jeweils zwei bestellte Fenster geben sie uns eins kostenlos dazu.

Weitere Spenden für neue Fenster sind willkommen.

Die Hauptlast bei der Bewältigung des Flüchtling Ansturms leisten Ehrenamtliche. Auch die Spvgg. Olympia trägt einen Teil dazu bei, dass der Sport die größte Integrationskraft in unserer Gesellschaft besitzt. Er überwindet religiöse, ethnische und wirtschaftliche Gegensätze spielend und ist durch nichts zu ersetzen.

Seit September 2015 bieten wir Flüchtlingen ein Sportangebot im Bereich Fußball an. Wie auch im Vorjahr war die letzte Trainingseinheit Ende Oktober, da uns Flutlicht auf den Rasenplätzen fehlt. Den Hartplatz wollen wir ihnen nicht zumuten.Eine Anfrage beim Sportamt nach Hallenzeiten für die Flüchtlinge war leider negativ.

In 3-4 Wochen, wenn es wieder länger hell ist, wollen wir schauen, ob wieder Trainingsbetrieb angeboten werden kann.

Unsere 2. Fußballmannschaft wird am 26. Februar am Turnier des Ausländerbeirates teilnehmen.

Im vergangenen Jahr haben sich die Vereinsvertreter von der TSG Niederzwehren, FTN Niederzwehren, TSV Oberzwehren, SV Nordshausen und regelmäßig getroffen um sich auszutauschen.  Das Sportamt der Stadt Kassel hat die „Südvereine“ im Dezember im Vereinsheim der TSG 1887 besucht.

Um neue Mitglieder zu gewinnen bzw. Mitglieder an den Verein zu binden, die nicht mehr Fußball – oder Tennis spielen, haben wir im März 2015 eine Wanderabteilung gegründet, die regelmäßig Wanderungen anbietet. 15-20 Sportkameradinnen und Sportkameraden nehmen an den ausgeschriebenen Wanderungen teil.
Von der Wanderung am Edersee im September 2016 wurde von Werner Schiffmann ein Film gedreht, der heute Abend um 19:55 Uhr im Offenen Kanal Kassel gesendet wird.

Unsere Tennisabteilung besteht in diesem Jahr 40 Jahre. Zunächst wurden vier Plätze gebaut. 1988 kamen zwei weitere Plätze dazu um der Nachfrage nach Tennis gerecht zu werden. Der Boom hat dann aber nicht mehr allzu lange gedauert. Zur Hochzeit hatten wir 350 Tennismitglieder. Inzwischen hat sich die Zahl bei knapp 200 eingependelt.

39 Jahre haben wir die Frühjahrsinstandsetzung der Tennisplätze in Eigenregie durchgeführt. In 2016 haben uns Mitarbeiter einer Firma dabei erstmals geholfen. Für die Platzrenovierung 2017 suchen wir wieder Freiwillige.

Das Tennisjugendcamp des Tenniskreises Kassel hat auch 2016 auf unserer Tennisanlage stattgefunden.

Der Je-Ka-Ko-Treff  (Jeder-Kann-Kommen), jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat hat sich zu einer festen Größe entwickelt. Zwischen 20 und 25 Frauen und auch ein paar Männer finden sich regelmäßig im Clubhaus ein. Vielen Dank an Vera Hoffmeister für ihr Engagement.

Im Februar 2016 haben wir mit dem 1, Skateboardverein Kassel „Mister Wilson“ eine Nutzungsvereinbarung über die Nutzung der Toilettenanlage sowie Strom- und Wasserentnahme der Sportanlage Am Donarbrunnen regelt, abgeschlossen. Mister Wilson kümmert sich um die Dirt-Bike-Strecke entlang der Sportanlage Donarbrunnen. Die Zusammenarbeit klappt gut. Uns sind auch keine Beschwerden bekannt, wo sich Biker und Hunde gegenseitig ins Gehege gekommen sind .

Ende des Jahres 2015 haben wir uns der Initiative zum Erhalt der Buslinie 24 angeschlossen, weil sie unsere Kinder und Jugendlichen zum Trainieren und spielen auf die Sportanlage Donarbrunnen bringt. Wie es scheint, bleibt die Buslinie 24 erhalten.

Seit einigen Monaten beschäftigt uns das Bundeskinderschutzgesetz. Das Jugendamt hatte zu diesem Thema im November zu einer Sitzung eingeladen, an der unser stellv. Fußballjugendleiter, Dirk Brandt, teilgenommen, hat. Viele Fragen sind offen geblieben, insbesondere, wie ein Verein den bürokratischen Aufwand leisten kann.

Fußball und Tennis hat es in 2016 auch gegeben auf den Sportanlagen Donarbrunnen und Silberbornstraße.

Nach der unglücklich verlaufenen Relegation am Ende der Spielzeit 2015/16 belegt unsere 1. Fußballmannschaft mit ihrem Trainer Stefan Böcking vor Eintritt in die Winterpause den 1. Platz, den es gilt, ab 5. März zu verteidigen.

Gut dabei ist auch die 2. Mannschaft mit Dirk Brandt an der Seitenlinie. Platz 3 ist bisher zu vermelden mit Möglichkeiten, an die Spitze zu kommen

Die 3. Mannschaft mit Orhan Demirtas und die Alten Herren mit Werner Mukof befinden sich in ihren Spielklassen im gesicherten Mittelfeld.

Im Seniorenbereich haben wir, entgegen dem allgemeinen Trend,  einen großen Zulauf an Spielern. Dieser wird sich noch durch in den Seniorenbereich wechselnde A-Jugendspieler erhöhen. Erste Gespräche in der Fußballabteilung wurden bereits geführt, um eine weitere Mannschaft für die Saison 2017/18 zu melden. Eine Frage in diesem Zusammenhang ist, reichen unsere Sportplatzkapazitäten für Training und Spiel aus?

In den G-Junioren (Bambini) haben wir 20 Kids. Betreut werden die Knirpse von Petra Voss. Ein Knirps ist weiblich. Aufgrund vieler Nachfragen, wird es noch eine zweite Mannschaft gemeldet.

In drei F-Juniorenmannschaften spielen 35 Kindern, davon sind drei Mädchen. Für die Wirbelwinde sind Saskia Schäfer und Andreas Voss die Einfänger.

Zwei E-Juniorenmannschaften nehmen am Spielbetrieb teil. Beteiligt sind 35 Jungen und ein Mädchen. Trainer der E1 ist Orhan Demirtas, der auch Trainer der 3. Seniorenmannschaft ist sowie Michael Tries für die E2.

Weiter geht es mit unseren D-Junioren. Die Mannschaft umfasst 20 Fußballer, die auf die Anweisungen von Heiko Gross und Bernd Hobein hören.

Eine C-Jugend konnten wir für die Spielzeit 2015/16 leider nicht melden. Der bisherige Trainer hat uns nach der letzten Spielzeit kurzfristig verlassen um in einem anderen Verein höher klassisch trainieren zu können. Viele seiner bisherigen Spieler haben sich ihm angeschlossen.
In der Kürze der Zeit war es dann nicht mehr möglich, eine neue Mannschaft aufzubauen.

20 Jungens haben der B-Juniorentrainer Thorsten Wagner und Carsten Hyner zur Verfügung. Das Team belegt zurzeit Platz 4 in der Kreisliga.

In den A-Junioren sind 25 Spieler dabei. Hier geben mit Manuel Urrutia, Marvin Meers und Cihan Metz, alles Spieler der 1. Mannschaft, ihr Bestes. Bisher ist Platz 6 herausgesprungen.

Mit acht Jugendmannschaften haben wir an der Hallenrunde des Kreises Kassel teilgenommen. Die F1-Junioren wurden Vizemeister.

Aktive Schiedsrichter sind: Marvin Brückmann, Jörg Buchenau, Patrick Hyner, Karl-Heinz Koch, Klaus Koch, Marcel Koch und Marvin Meers, die dafür sorgen, dass Olympia wegen fehlender Schiedsrichter keine Strafen zahlen muss.

Das Tennisjahr 2016 konnte aus sportlicher Sich mit einem guten Gefühl abgeschlossen werden. Sechs Männermannschaften, eine Damenmannschaft und vier Jugendmannschaften, teilweise mit Beteiligung aus Nordshausen haben am Teamtennis teilgenommen, wobei die Herren 60 in der Bezirksliga A ungeschlagen Meister geworden sind. Die Herren 65 wurden zweiter in der Bezirksliga A.

Dritter, Zweiter und Vierter wurden die drei Herrenmannschaften, wobei die 1. Mannschaft den 3. Platz in der Bezirksoberliga erreicht hat. Einer der Spieler bei den Herren war Nachwuchstalent Marcel Schwarz (14 Jahre alt).

Die Damenmannschaft belegte den 5. Platz

Gut geschlagen haben sich unsere vier Jugendmannschaften in ihren Klassen.

Ein sportlicher Höhepunkt war der Kleeblatt Cup 2016. An der 1. Veranstaltung haben 72 Spielerinnen und Spieler, an der 2. haben 48 teilgenommen.

Für 2017 ist die gleiche Anzahl von Mannschaften, die im Team-Tennis mitspielen werden, vorgesehen.

Am Schluss meiner Ausführungen möchte ich mich bedanken bei Kurt Hoffmeister, Werner Riedl und Martina Seifert für die Bewirtung heute Morgen, den Helferinnen im Hintergrund , Giesela Gutbier, Vera Hoffmeister und Bärbel Windus. Für den guten Ton heute Morgen vielen Dank an Thorsten Wagner, Carsten Hymer und Alexander Bosche.

Ein Dank geht auch an die Einbecker-Brauerei, die auch in diesem Jahr wieder ein Fässchen vorbei gebracht hat. Ein Fässchen hat es auch  von der Hütt-Brauerei gegeben. Danken möchten wir der Stadt Kassel für 11.234 EURO Sportfördermittel sowie dem Sportamt für die Unterstützung bei unseren Anliegen.

Die Änderung der Sportförderrichtlinien in 2016, teilweise auch schon in 2015, war für unsere Gemeinschaft eine kluge Entscheidung durch die Stadt Kassel.

Für eine Ballspende bedanken wir uns bei Günther Schneider.

Der Vorstand der Sportvereinigung Olympia 1914 Kassel bedankt sich bei allen Mitgliedern, Ehrenamtlichen, Eltern, Übungsleitern, Schiedsrichtern, Helfern, Sponsoren und Zuschauern auf unseren Sport- uns Tennisplätzen für die im Jahr 2016 geleistete Unterstützung. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch in 2017 davon regen Gebrauch machen und vielleicht auch noch einige andere mitbringen würden.

Auf die Kasseler Sparkasse ist Verlass. Ende letzten Jahres haben wir  eine Spende über 2.500 EURO erhalten. Wir danken der Kasseler Sparkasse sehr für diese großzügige Unterstützung. Vielen Dank Herr  Kempe, vielen Dank Herr Reichenbacher.

Bevor wir zu den Ehrungen und einigen Grußworten kommen, möchte ich mit ihnen auf das Jahr 2017 anstoßen, alles Gute für das neue Jahr. Prost!

Die Ehrungen möchten wir in diesem Jahr in zwei Abschnitten vornehmen. Mein Stellvertreter Jürgen Müller-Brandt werden jetzt die Ehrungen vornehmen. Wir möchten damit Sportkameradinnen und Sportkameraden für ihre Treue zur Sportvereinigung Olympia auszeichnen. Wir wünschen euch für die Zukunft alles Gute und vor allem persönliches Wohlergehen und hoffen, dass ihr uns weiterhin die Treue halten werdet. Vielen Dank!

Der Vorstand und der Ältestenrat haben beschlossen, Hermann Mukof die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen.

Hermann Mukof gehört unserer Gemeinschaft seit 1971 an. Von 1971 bis 1977 war er Schatzmeister der Spvgg. Olympia und engagierte sich parallel hierzu und auch noch später als Jugendbetreuer und als Mitglied des Vereinsrates. Von 1992 bis 2005 war er Platzwart der Fußballabteilung. Mitglied im Ältestenrat von 2002 bis 2010. Mit 84 Jahren hat er im August 2010 für zwei Jahre das Amt des Platzkassierers übernommen. Am 10. September 2016 ist Hermann Mukof 90 Jahre alt geworden.

Hermann, vielen Dank und herzlichen Glückwunsch!

Ehrenurkunde für 65 Jahre Vereinstreue: Kurt Buchenau

Ehrenurkunde für 60 Jahre Vereinstreue: Dieter Wiegand

Ehrenurkunde für 55 Jahre Vereinstreue: Norbert Hilberg

Familienehrungen:

Vera und Sven Hoffmeister –    Beide Ehrennadel in Gold

Hilla Koch und Petra Deuker – Beide Ehrennadel in Gold

Thomas und Lukas Köhler –     Ehrennadeln in Gold und Bronze

Stefan und Christian Wicke – Ehrennadeln in Gold und Bronze

Mit der Ehrennadel in Gold werden die Mitglieder ausgezeichnet, die vor 40 Jahren die Mitbegründer der Tennisabteilung waren:

Astrid Becker, Marc Belke, Gisela Gutbier, Heinz Matzdorf, Petra Raupp, Gerd Walter und Bärbel Windus

Ehrennadel in Silber: Christian Linsing

Ehrennadel in Bronze: Ursula Sosnitza

Damit ist für heute Schluss. Ich wünsche ihnen einen guten Heimweg, freue mich aber, wenn sie nicht gleich die Mäntel anziehen, sondern noch ein wenig hier im Clubhaus verweilen um mit uns zu schnuddeln.

Karl-Heinz Koch, 1. Vorsitzender

Ein Beitrag von Karl-Heinz Koch und KJ Staub

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/info/neujahrsempfang-2017-im-clubhaus/