Fußball – Info 20.03.2017

Ein Beitrag von Jörg Buchenau

Nach einer erneut sehr langen Winterpause mit zwölf pflichtspiellosen Wochenenden haben unsere aktiven Balltreter Anfang des Monats wieder in die Tasten gehauen, sprich ins sportliche Geschehen eingegriffen und den wöchentlichen Kampf um drei Punkte endlich wieder aufgenommen. Zwar bewegte man sich bei dem ein oder anderen Hallenspektakel mehr oder weniger erfolgreich und auch Freundschaftsspiele wurden bestritten. Aber all dies kann natürlich nicht im Ansatz ein ordentliches Meisterschaftsspiel auf sattem Grün ersetzen, in dem Motivation und sportlicher Ehrgeiz wesentlich höher ausgeprägt sind. In der Hoffnung, dass sich wiedergewonnene Kraft und neuer Ansporn positiv in den Leistungen widerspiegeln möge, wünsche ich allen Kleeblatt-Kickern in den kommenden Wochen den größtmöglichen Erfolg. Zumindest im Seniorenbereich sind wir tabellarisch mit zwei Teams ganz vorn dabei und dürfen uns berechtigte Hoffnungen machen, um am Ende der Saison zum ganz großen Wurf anzusetzen. Nach dem Pech in der letztjährigen Relegation wäre dies unserer ersten Mannschaft um Coach Stefan Böcking besonders zu gönnen. Aber vom Gönnen allein wurden noch keine Titel geholt, die Jungs um Kapitän Urrutia haben es allerdings selbst in der Hand und sind auf keine fremde Hilfe angewiesen. Also: Platz 1 mit allen fairen Mitteln verteidigen und gut ist. Die anderen beiden Teams, dritte Mannschaft und Alte Herren, sind im sogenannten gesicherten Mittelfeld zu Hause und müssen in dieser Spielzeit keine Gedanken an Auf- oder Abstieg verschwenden.

Was äußerst erfreulich anmutet, ist die Tatsache, dass wir im Seniorenbereich einen weiterhin starken Zulauf an aktiven Kickern vorweisen können. Sind aktuell bereits vier Teams am Start, so werden wir nicht umhin kommen, ab der kommenden Saison eine weitere Mannschaft für den Pflichtspielbetrieb der Senioren zu melden. 15 Spieler rücken nämlich im Sommer aus dem Juniorenbereich auf und vermehren das jetzt schon üppige Potential an Fußballern. In welcher Struktur bzw. Altersklasse (Herren, Alte Herren) die dann fünf Teams an den Start gehen werden, steht noch nicht fest, allerdings ist dieser Tatbestand allein mehr als nur eine Meldung wert. Er zeigt uns, dass die Verantwortlichen am Donarbrunnen mit Vernunft und Augenmaß agieren und viel für zufriedenstellende Rahmenbedingungen tun. Sicher, sportlich könnte es schon noch etwas mehr als Kreisliga sein, ohne Widerspruch. Ungeachtet dessen und unter der Massgabe, dass wir eher ein Sportverein als ein säulen- und seelenloser Klub sind, fühlen wir uns, und da darf ich sicher für uns alle sprechen, bei den Kleeblättern sehr wohl. Und darauf bin ich sehr stolz.

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei Henning Heyen für dessen Mitarbeit in der Abteilungsleitung, welche er nach zwei Jahren aus beruflichen und persönlichen Erwägungen heraus beendet. In welcher Form sich die Leitung der Sparte nach der nächsten Mitgliederversammlung am 31. März zusammengesetzt, werden wir dann hoffentlich zu gegebener Zeit sehen.

Allen Mitgliedern, Sponsoren und Anhängern der Sportvereinigung Olympia 1914 gönne ich eine schöne Frühlingszeit. Wie bereits erwähnt, wünsche ich den Aktiven unserer Gemeinschaft in den kommenden Monaten viel Erfolg beim Versuch, ihre sportlichen Ziele zu erreichen. Den Anhängern des Kleeblatts danke ich für die tatkräftige und lautstarke, den Sponsoren für die finanzielle Unterstützung unserer balltretenden Teams

Mit sportlichem Gruß
Jörg Buchenau

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/fussball-info/fussball-info-20-03-2017/