Die Spiele vom Wochenende.

Ein Beitrag von Jörg Buchenau.

Das zahlreich zum Donarbrunnen gepilgerte Publikum bereute sein Kommen nicht, sah es doch bei besten äußeren Bedingungen auch ein Spitzenspiel, welches seinem Namen vollauf gerecht wurde. Unter der Leitung des ebenso starken Unparteiischen Weigel (Friedensdorf) hatte der AFC seine Nerven zunächst besser im Griff und war in der Anfangsphase demzufolge die stärkere Elf. Marc Jechorek im Kasten der Heimelf verhinderte mehrfach den ersten Einschlag, gegen Tahiris Schlenzer war aber auch er machtlos (27.).

Nach der Pause wurden die Kleeblätter stärker und drängten vehement auf den Ausgleich, den Lukas Köhler dann bald per Kopf erzielen konnte (55.). Fortan ließen beide Kontrahenten den Zuschauern keine Atempause, es ging hoch und runter, hin und her, rassige Zweikämpfe wechselten sich mit Torchancen hüben wie drüben ab. Die größte Möglichkeit zur Führung vergab erneut der Youngster im Team der Gastgeber, nachdem ein Freistoß von Moritz Köhler ans Aluminium knallte und er den Abpraller freistehend knapp übers Gehäuse drosch. Aber auch die Gäste zeigten sich bei ihren Kontern gefährlich und hätten durchaus erneut in Front gehen können. In der Schlussphase schalteten die Zwehrener dann nochmals einen Gang nach oben, um sich den KOL-Relegationsplatz endgültig zu sichern. Vielleicht zu weit nach oben, denn mit Ablauf der Nachspielzeit vollendete wieder der umtriebige Tahiri einen fein herausgespielten Konter und sicherte seinem Team wichtige drei Punkte in einem Spiel, welches keinen Verlierer verdient gehabt hätte. Die Kleeblätter konnten nicht mehr reagieren, da Schiedsrichter Weigel sogleich ins Horn blies und diese rassige Begegnung abpfiff. Nun hat der AFC im Kampf um den Relegationsplatz die besten Karten und will sich die im letzten Meisterschaftsspiel gegen den Spielverein nicht mehr aus der Hand nehmen lassen. Die Kleeblätter hoffen da natürlich auf ein für sie günstigeres Ergebnis, müssen aber ihr letztes Spiel auch erst einmal bei Hermannia Kassel erfolgreich über die Bühne bringen.
Die Amateure schlugen in ihrem letzten Saisonspiel den FC Hermannia Kassel II mit 9:1 und werden aller Voraussicht nach in der kommenden Woche nach dem letzten Spieltag mit dem dritten Platz im Schlussklassement zufrieden sein müssen. Sebastian Rother mit seinen Saisontoren 56 bis 60 (!), Kapitän Dirk Wenzel (3) und Riccardo Guida trafen gegen im zweiten Durchgang überforderte Gäste. Die dritte Mannschaft unterlag dem TSV Oberzwehren II mit 2:4.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/fussball-info/die-spiele-vom-wochenende/