Saisonbericht D1-Jugend 2017/18

Ein Beitrag von Bernd Hobein.

Nachdem uns Heiko Groß als Trainer der vergangenen Jahre leider verlassen hatte, stellte sich zu Beginn der Saison 2017/18 die Frage, wie es denn nun weitergehen sollte. Dies umso mehr, da wir den Spielern des Jahrganges 2004 in unserem Verein keine Option für ein weiteres Engagement bieten konnten, denn eine C-Jugend war leider nicht mehr im Spielbetrieb.

Nach vielen Überlegungen und Gesprächen erklärten sich dann aber Carsten Hyner, Thorsten Wagner und Bernd Hobein bereit, die Mannschaft in der anstehenden Saison zu trainieren und zu betreuen. Zudem haben wir uns entschlossen, außer Konkurrenz zu spielen, um den Spielern des Jahrganges 2004 ein weiteres Mitwirken in unserem Verein zu ermöglichen. Letzteres stieß bei den Spielern auf etwas Skepsis (so ganz ohne Tabelle wollte man doch nicht spielen), doch schon nach kurzer Zeit waren wir alle froh, mit einer homogenen Mannschaft in den Spielbetrieb starten zu können.

Die Saison selbst verlief sehr unterschiedlich. In der Hinrunde haben wir uns sehr schwergetan. Wir mussten sehr viel Laufarbeit investieren, um unserem noch nicht ausgereiften Spiel (den Ball zu lange gehalten, den Zeitpunkt des richtigen Abspiels zu oft verpasst etc.) gerecht zu werden. Dies machte sich dann auch in den Spielen bemerkbar. Zudem haben wir die erste Hälfte regelmäßig verschlafen und mussten dann sehr oft einem Rückstand hinterherlaufen. Aufholen konnten wir diesen leider nur sehr selten. So kam es, dass wir gegen Ende der Hinrunde einen Platz im unteren Tabellendrittel eingenommen haben. Eigentlich haben wir zwar ohne Wertung gespielt, aber eine inoffizielle Tabelle wurde von vielen Spielern und auch den Trainern geführt.

Im Winter hatten wir dann mit den widrigen Witterungsverhältnissen zu kämpfen. Ein Hallentraining ist für unsere Altersklasse nicht mehr möglich, und so trainierten wir mehr schlecht als recht auf dem Hartplatz (meistens eher Wasserball) und einmal in der Woche in der Kickerhalle. Doch allen Unkenrufen zum Trotz machte sich das Outdoor-Training positiv bemerkbar, denn gerade im konditionellen Bereich konnten wir zulegen. Das schnelle Spiel in der Kickerhalle tat sein Übriges zur verbesserten Ballsicherheit, und so gingen wir mit etwas Optimismus in die Rückrunde.

Tja, was soll man sagen. Wir hatten einen Lauf von sechs ungeschlagenen Spielen nacheinander und konnten auch unsere Tormöglichkeiten besser nutzen, was sich wiederum positiv auf unser schlechtes Torverhältnis auswirkte. Aufgrund des ein oder anderen Ausfalles (Armbruch, „keine Lust mehr“ …) mussten wir zudem Spieler/innen auf Positionen spielen lassen, auf denen sie bislang noch nicht eingesetzt wurden, und siehe da, es gab viele Lichtblicke und neue Erkenntnisse zu gewinnen. Alle Spieler/innen haben aus der neuen Situation das Beste gemacht und mit Ausnahme weniger Spiele konnten wir die meisten unserer Partien siegreich gestalten. So kam zum Ende der Saison dann doch ein nicht erwarteter vierter Platz in der Abschlusstabelle heraus, worüber sich alle Beteiligten doch sehr gefreut haben.

Im Rahmen einer wirklich schönen Abschlussfeier mussten wir uns dann aber leider von zwei Spielern verabschieden. Samuel Brack zieht samt Familie nach Sachsen (dann wird er halt bei Dynamo Dresden Profi) und Yannis Groß möchte sich erstmal eine Auszeit nehmen. Beiden danken wir für ihr langjähriges Engagement und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Schöne Kunde gibt es aber auch zu vermelden, denn es haben sich sieben(!) neue Spieler unserem Team angeschlossen. Mit dabei ist u.a. Rückkehrer Gianluca Paparella (bei uns ist es halt doch am Schönsten). Aber auch die anderen Jungs haben bereits einen tollen Eindruck hinterlassen und wir freuen uns sehr, diese bei uns Kleeblättern begrüßen zu dürfen. Das Trainerteam besteht weiterhin aus den drei benannten Personen, wobei sich Thorsten als neuer Trainer der „Zweiten“ nunmehr aber schwerpunktmäßig im Seniorenbereich engagieren wird. Wir wünschen ihm an dieser Stelle viel Erfolg.

Mit dem Training zur neuen Saison starten wir bereits in der zweiten Hälfte der Sommerferien und sind sehr gespannt, wie den Kid’s die Umstellung auf das Großfeld gelingen wird.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei den Eltern, die sich bei Heimspielen um den Verkauf gekümmert haben und die sich über die ganze Saison hinweg sehr vorbildlich am Spielfeldrand benommen haben. Weiter so!

Unserer „Ersten“ und 2. Seniorenmannschaft gratulieren wir ganz herzlich zum Aufstieg. Das habt ihr sehr gut gemacht und wir hoffen, dass ihr in der kommenden Saison die jeweilige neue Spielklasse werdet halten können. Hierzu drücken wir Euch ganz fest die Daumen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/c1-jugend/saisonbericht-d1-jugend-2017-18/