VfL 1886 Kassel AH – Olympia Kassel AH 0:1

Ein Beitrag von Karsten Knippschild.

Wiedergutmachung durch Sieg gegen den Spitzenreiter

Nach der eher unerwarteten Niederlage letzte Woche folgte beim Auswärtsspiel beim alten Rivalen eine positive Reaktion und so konnten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung drei Punkte eingefahren werden.

Es war nicht unbedingt zu erwarten, dass wir mit einem Sieg nach Hause fahren, zumal die Liste der Ausfälle noch größer geworden ist und wir das erste Mal seit langem  keinen kompletten  Kader aufbieten konnten. Zusammenfassend war es eine sehr überzeugende Leistung der gesamten Mannschaft die in Ihrem Defensivverhalten Mit unbändigen Willen und sich immer wieder den unzähligen Angriffen der jungen und dynamischen Truppe vom VFL entgegen stellten (Altersdurchschnitt VFL: 39 – Olympia: 50). Immer wieder wurde seinem Nebenmann geholfen und so kam kaum etwas Gefährliches auf das Tor von unserem Keeper Hoffe, der dankenswerterweise wieder ausgeholfen hat. Abgesehen von einem Kopfball der an die Latte ging hatte er alles wie gewohnt souverän unter Kontrolle.

Insgesamt gab es fast nur Erfreuliches zu berichten: Stephan spielte Libero und war immer da wenn es gebrannt hat (und vor allem konnte er nach seiner Verletzungspause glücklicherweise auch durchspielen). Die beiden Manndecker Mirko und Karsten meldeten die beiden Stürmer meistens gut ab und wann immer  es mal eng wurde, war immer ein Mitspieler zum Helfen da – besonders Jörg und Heiko die alle Hände voll zu tun hatten aber immer da waren wo es brenzlig wurde und mehrfach kompromisslos und clever  geklärt haben. In diese Kategorie gehört auch unser Sechser Mario, der eigentlich überall zu finden war und an dem gefühlt keiner vorbei kam.

Unser Plan mit Alex und Sami etwas für den eigenen  Spielaufbau  zu tun war leider zu früh hinfällig, weil Alex leider verletzt raus musste (Hoffentlich nicht wieder eine längere Zwangspause). Von diesem Moment an zeigten aber Armin und Sami wie Erfahrung und technische Finesse immer wieder Dynamik und Tempo ausgebremst haben.

So war es kein Zufall, dass ein Pass von Armin die Führung brachte, indem Mansur nach einem Sprint aus vollem Lauf mit einem Wahnsinnsschuss in den Winkel traf. An dieser Stelle auch ein gr0ßes Lob an Mansur und Mark, die vorne immer wieder versucht haben den Ball zu halte und in den letzten hektischen Minuten auch noch defensiv gefightet haben.

Und wie gut, das Ibrahim (trotz Knieproblemen) und Michael  noch auf der Bank waren und dann nach Ihren Einwechslungen sofort hell wach waren und den Sieg mit nach Hause gebracht haben.

Für mich nach dem Lastminute-Sieg gegen Bosnien das zweite Highlightspiel der Saison !

Mal schauen, welche Mannschaft die nächste große Herausforderung im Derby gegen Oberzwehren annimmt…

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/alte-herren/vfl-1886-kassel-ah-olympia-kassel-ah-01/