TSV Ihringshausen AH- Olympia Kassel AH 3:2 (1:0)

Ein Beitrag von Werner Mukof.

Neuzugänge Gönültas und Gerlach überzeugen!

Im ersten Testspiel nach langer Pause gegen die klassenhöheren Fuldataler sah es lange Zeit nach einer klaren Niederlage aus. Anfängliche große Probleme mit dem hohen Rasen und demzufolge hoher Rollwiederstand im Vergleich zu unserem Kunstrasen ließen einen kontrollierten Spielaufbau nicht zu und luden die Gastgeber reihenweise zum Toreschießen ein. Diese zielten jedoch zu genau, trafen drei Mal nur den Pfosten oder scheiterten an Keeper Thomas Buchenau. Bis Mitte der zweiten Halbzeit sprang trotzdem eine zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 3:0 – Führung heraus. Mehrere mutige Umstellungen vom Trainerteam Mukof/Werner wurden aber von unserer Truppe glänzend umgesetzt und zeigten Wirkung.
Mit zunehmender Spieldauer übernahmen wir mehr und mehr das Kommando und spätestens nach dem 1:3 vom quirligen Toni Emmolo wurde mit bemerkenswertem Kampfgeist zur Aufholjagd geblasen.
Plötzlich waren Unsicherheiten vergessen, die Beine wurden leichter (Christian Gerlach hat im Spiel, gefühlt, einen Halbmarathon bewältigt), das Bällchen lief und unsere Viererkette um Heimkehrer Sezer Gönültas blockte alle Angriffe souverän ab. Leider blieb nach dem Anschlusstreffer zum 2:3 von Ibrahim Makhlouf nur noch wenig Zeit zum Ausgleich, doch selbst in den letzten Minuten erspielten wir uns noch gute Chancen auf den Ausgleich , die mangels Elfmeterpfiff bzw. Kaltschnäuzigkeit aber leider nicht genutzt werden konnten.

Aufgebot
Thomas Buchenau, Mark Walter, Heiko Rausch, Mirko Ross, Michael Höpper, Sezer Gönültas, Karsten Knippschild, Jens Schleucher, Stephan Wagener, Christian Gerlach, Siggi Marhenke, Sami Khalid, Ibrahim Makhlouf, Toni Emmolo, Tim Schäfer

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/alte-herren/tsv-ihringshausen-ah-olympia-kassel-ah-32-10/