TSV Hertingshausen AH – Olympia Kassel AH 3:1 (2:0)

Da das Spiel ohne Wertung bleibt (Hertingshausen hat zu viele junge Spieler im Kader) hält sich der Ärger über die Niederlage in Grenzen.
Die Gastgeber kamen bei den für uns ungewohnten Verhältnissen, Flutlicht und erstklassiger, aber sehr enger Platz, deutlich besser zurecht und setzten uns mit aggressivem Forechecking unter Druck, sodass wir in keiner Phase der ersten Halbzeit unser Spiel fanden und zur Pause verdient mit 2:0 Toren zurücklagen.

In der zweiten Hälfte stellten wir uns personell und taktisch neu auf, bekamen nun Zugriff auf das Geschehen und waren ein mindestens ebenbürtiger Sparringspartner, der sich mit zunehmender Spieldauer auch einige gute Chancen erarbeitete. Etwas fragwürdig bei dieser unbedeutenden Partie ist das teilweise harte Einsteigen und risikobehaftete Grätschen der Hertingshäuser, die Ihre “Wild-Card” zum Mitspielen in dieser Gruppe wohl etwas falsch interpretieren.

Aufgebot
Thomas Buchenau – Stephan Wagener, Ralf Röhrig, Heiko Rausch – Jörg Werner (41. Werner Mukof), Siggi Marhenke, Mark Walter, Armin Jäger – Michael Tries, Andy Ströh, Volker Junge

 Tor: 75. Siggi Marhenke (Handelfmeter)

WM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/alte-herren/tsv-hertingshausen-ah-olympia-kassel-ah-31-20/