FC Edermünde AH -Olympia Kassel AH 0:2 (0:5)  

Ein Beitrag von Werner Mukof.

Überzeugender Auswärtssieg nach stärkster Saisonleistung!

Unsere AH läuft zum Saisonende zur Höchstform auf! Vier souveräne Siege in Folge mit jeweils fünf Treffern zeugen von guter Durchschlagskraft in der Offensive und bestätigen unser neues Spielsystem ohne Libero.

Bereits in der zweiten Minute konnte Goalgetter Sebi Rother einen zu kurz geratenen Rückpass erlaufen und zum 1:0 abschließen. Edermünde steckte den Rückstand aber schnell weg, ging nun engagierter ins Spiel und versuchte überwiegend mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, scheiterte aber aber unserer zweikampfstarken Abwehr. 

Das 2:0 resultierte aus einem Abschlag von Keeper Sven Hoffmeister zu Volker Junge, der sich in seiner typischen Art um den Gegner wickelte und gekonnt mit Linksschuss ins lange Eck abschloss (22.)

Nach Foul am starken Dirk Wenzel und dem darauffolgenden Elfmeter konnte Mansur Khalil das Ei leider nicht im Kasten unterbringen. Die Vorentscheidung blieb Mark Walter kurz nach der Halbzeit mit seinem ersten Tor für Olympia vorbehalten, als er eine flache Hereingabe zum 3:0 verwandeln konnte. Von nun an folgte die Kür: Souverän und sicher lief der Ball durch die eigenen Reihen und selbst überdurchschnittlich häufige Auswechslungen brachten keine Unruhe.

Sebi Rother ließ nach langem Pass von Heiko Rausch das 4:0 (54.) folgen und Mansur Khalil netzte zum 5:0-Endstand und machte so seine lange Anreise nach einige verpassten Möglichkeiten doch noch lohnenswert.

Aufgebot:
Sven Hoffmeister – Dirk Wenzel, Heiko Rausch, Karsten Knippschild, Michael Tries – Ralf Röhrig – Armin Jäger, Mansur Khalil, Siggi Marhenke – Sebastian Rother, Volker Junge

weiterhin im Einsatz: Mark Walter, Holger Schwarz, Sascha Puder, Jörg Werner

nicht eingesetzt: Werner Mukof, Matze Thielemann

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/alte-herren/fc-edermuende-ah-olympia-kassel-ah-02-05/