Olympia Kassel – TSV Wolfsanger II 6:0 (4:0)

Ein Beitrag von Jörg Buchenau

Bei Spielen gegen die Wölfe geht es traditionell eng zu und auch die Formkurve der Gäste zeigte in den letzten Spielen deutlich nach oben, unter anderem warteten die Müller-Schützlinge mit einem Punktgewinn bei Spitzenreiter Eintracht Vellmar auf. Doch an diesem Sonntag waren die Kräfteverhältnisse klar verteilt und die gastgebenden Zwehrener besiegten das Team von der Fuldatalstraße deutlich mit 6:0.

Dabei kam den Kleeblättern die frühe Führung zupass und schien den TSV irgendwie zu schocken. Nach einem Handspiel entschied der souveräne Unparteiische Pascal Loschke auf Strafstoß, den Saadan nach gerade einmal sechs Minuten sicher verwandelte. Die Heimelf legte nach und nach einem fein hervor getragenen Spielzug stand Hanack am Ende der Verwertungskette goldrichtig und erhöhte auf 2:0, noch nicht einmal eine Viertelstunde war da gespielt. Nun waren die Rollen klar verteilt, die in den letzten Wochen mit ihren Leistungen durchaus auch mal zaudernden Gastgeber zeigten sich spielfreudig und kombinationssicher, der Gegner war zunächst auf Schadensregulierung aus. Angeführt von den starken Schmidt und Mahdavi erarbeitete sich die Böcking-Elf einige nennenswerte Torchancen und noch vor dem Wechsel fiel dann bereits die endgültige Entscheidung. Die Köhlers ließen sich zurecht feiern, denn zunächst stellte Moritz auf 3:0 (41.), ehe Lukas zwei Minuten später den Halbzeitstand erzielen konnte.

Auch nach der Pause blieb die Auseinandersetzung wohltuend fair und auch am Spielgeschehen änderte sich wenig. Im Gefühl des sicheren Vorsprungs beschränkte sich die Heimelf auf Sicherung des Vorsprungs, wenngleich sich der Tabellensechste nun durchaus auch Möglichkeiten zur Ergebnisverbesserung  erarbeitete. Doch wesentlich entschlossener und wuchtiger tauchten die Kleeblätter vor dem Gehäuse des starken, aber manchmal auch verzweifelt wirkenden Gästekeepers Aschenbrenner auf und mit zwei weiteren schön herausgespielten Treffern schraubten Moritz Köhler und Mahdavi das Resultat in ungeahnte und überraschende Höhe.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/1-mannschaft/olympia-kassel-tsv-wolfsanger-ii-60-40/