Die Spiele der Senioren am 43. Wochenende

Ein Beitrag von Jörg Buchenau.

Mit einem schwer erkämpften 1:0-Erfolg gegen die SG Fuldatal gelang den Kleeblättern nach fünf sieglosen Partien endlich wieder ein Dreier und damit der Sprung auf Rang drei. Auf schwerem Geläuf waren beide Teams zwar bemüht, ein kickendes Leckerli bekamen die Zuschauer aber bei weitem nicht zu sehen. In einer kampfbetonten, aber jederzeit fairen Begegnung, die der umsichtige Referee Thomoglou (Bad Wildungen) sicher im Griff hatte, bot sich beiden Kontrahenten mehrfach die Gelegenheit zur Führung. Diese besorgte dann Zwehrens Goalgetter Moritz Köhler für seine Elf zehn Minuten vor dem Halbzeitpunsch.

Nach der Pause nahmen die Gäste dann das Zepter in der Hand und erarbeiteten sich durchaus einige Möglichkeiten, um zum Ausgleich zu kommen. Die Böcking-Truppe ihrerseits konnte die sich bietenden Konter hingegen auch nicht gewinnbringend nutzen. Die größte Chance zur Vorentscheidung vergab Onur Kaygusuz, der mit einem an ihm selbst verwirkten Foulelfmeter an SG-Keeper Pascal Vollmer scheiterte (85.). Kurz vor dem Abpfiff rettete Kleeblatt-Keeper Sven Hoffmeister die drei Punkte in bravouröser Manier gegen den frei vor ihm auftauchenden Steffen Kowalski.

Die bislang ungeschlagene Zweite unterlag unterdessen nach schwacher Darbietung dem Spitzenreiter SSV 51 Kassel mit 1:3 (1:1), Rothers zwischenzeitlicher Ausgleich reichte nicht zu einer Fortsetzung der Serie ungeschlagener Meisterschaftsspiele.
Ebenfalls Niederlagen bezogen die dritte (0:5 bei Dynamo Windrad) und die vierte Mannschaft (4:6 bei Tuspo Rengershausen II).
Die Alten Herren kamen bereits am Samstag bei Nachbar SSV 51 nur zu einem 1:1-Unentschieden.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.olympia1914.de/1-mannschaft/die-spiele-der-senioren-am-43-wochenende/