«

»

Feb 09

Beitrag drucken

Neujahrsempfang in unserem Clubhaus

Ein Beitrag von Karl-Karl-Jürgen Staub.

Anlässlich unserer schon traditionellen Begrüßung des Neuen Jahres haben sich am 04.02.2018 viele Mitglieder und Gäste in unserem Clubhaus eingefunden.
Der 1. Vorsitzende Karl-Heinz Koch begrüßte die Anwesenden und wünschte allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018.
In seiner Rede wies er insbesondere auf die geleistete ehrenamtliche Arbeit im Verein hin und dankten allen, die sich immer wieder zur Verfügung stellen. Er rief die jungen Vereinsmitglieder auf sich ehrenamtlich zu betätigen um somit auch die Zukunft  unserer Sportvereinigung zu sichern.

Im Einzelnen führte er aus:

„Meine sehr geehrten Damen und Herren,
liebe Olympianerinnen und Olympianer,

beim Neujahrsempfang 2011 empfahl unser heutige Oberbürgermeister Christian Geselle, damals noch Stadtverordneter, beim
Magistrat der Stadt Kassel den Neuaufbau des Tennenspielfeldes des Sportplatzes Donarbrunnen mit Kunstrasen zu beantragen, um damit in die Dringlichkeitsliste der Stadt Kassel im Sportstättenbau aufgenommen zu werden. Hier wurden wir dann auf Platz acht eingereiht.

In der Sitzung der Sportkommission am 8. Juni letzten Jahres wurde zugestimmt, die bisherige Dringlichkeitsliste zu überarbeiten und eine neue Priorisierung der Maßnahmen für den kommunalen Sportstätten-bau für Freizeitanlagen für Kassel ab 2018 zu beschließen.

Grundlage der Priorisierung werden ab 2018 die jugendlichen Mitglieder der Fußballabteilung, die gesamte Mitgliederzahl der Abteilung Fußball, Kooperationen mit Schulen, Kitas, anderen Vereinen, Qualifizierung von Übungsleitern und ehrenamtlichen Mitarbeitern sowie einen Bonuspunkt für außergewöhnliche Aspekte.

Für den Bonuspunkt haben wir dargelegt:

JE-KA-KO (Jeder-Kann-Kommen): Seit 2009 findet dieser Stadtteiltreff, zweimal im Monat, in unserem Clubhaus statt. Teilnehmer sind Bürger und Bürgerinnen aus Niederzwehren, die meisten davon sind keine Vereinsmitglieder. Teilnehmerzahl pro Treff: 20-25 Personen. Inhaltlich geht es bei JE-KA-KO um Grips, Gespräche, Spiele, Kaffeetrinken, interessante Exkursionen. Zuletzt hat man das Studio Kassel der Hessischen Rundfunks besucht. Seit Gründung von JE-KA-KO betreut unser Vereinsmitglied Vera Hoffmeister, die auch ausgebildete Grips-Lehrerin ist, die Teilnehmer. Die Teilnahme an JE-KA-KO ist kostenlos.

FÄN (Fachkoordination Älterwerden in Niederzwehren): Olympia unterstützt FÄN, indem der Vereinsbus für Einkaufsfahrten der älteren Bürger und Bürgerinnen 2x pro Woche, zur Verfügung gestellt wird.

Stadtteilarbeitskreis: Hier ist Olympia Mitglied. Der Stadtteil-arbeitskreis beschäftigt sich mit der Kinder- und Jugendarbeit in Niederzwehren. In den Aufgabenbereich des Stadtteilarbeits-
kreis zählen auch die Ferienspiele in den Sommerferien. Wir sind daran beteiligt, machen jedes Jahr Angebote dafür, so auch in 2017.

1. Skateboardverein Kassel Dr. Wilson: Hier haben wir zur Benutzung der Umkleideräume, einschl. der Nutzung für Wasser und Strom für die benachbarte Dirtbike-Strecke der Sportanlage Donarbrunnen, eine Vereinbarung abgeschlossen.

Comeniusschule: Hier besteht in diesem Schuljahr eine Vereinbarung zur Benutzung unserer Tennisanlage für eine Tennis AG der Schule.

Tennisjugendcamp des Tenniskreises Kassel-Stadt: Dieses findet seit vielen Jahren in den Sommerferien auf unserer Tennisanlage statt. Dauer: eine Woche. In 2017 fand das Camp vom 7.-11. August statt.

Auf seiner Sitzung am 16. November 2017 hat die Sportkommission einstimmig, bei drei Enthaltungen, beschlossen, uns auf Position eins der Dringlichkeitsliste zu setzen. Das heißt für uns, dass wir in 2019 auf den Bau des Kunstrasenplatzes hoffen können, wobei das Kleinspielfeld dazu gehören sollte. Ein zweiter Kunstrasenplatz soll nächstes Jahr in Wolfsanger errichtet werden.

Auch in 2017 haben wir versucht, Energie einzusparen. Zu diesem Zweck haben wir 14 weitere Fenster im Umkleidehaus Silberborn-straße erneuert. Bleiben noch 14 Fenster, von 42 insgesamt, die noch auf Austausch warten. Für die Aktion im letzten Jahr danken wir der Firma Walter Fenster und Türen ganz besonders, die fünf der Fenster gesponsert haben. 700 EURO sind durch eine Spendenaktion der Mitglieder zusammen gekommen. Den acht Spendern gilt unser Dank.

Im vergangenen Jahr haben sich die Vereinsvertreter von der TSG Niederzwehren, FTN Niederzwehren, TSV Oberzwehren, SV Nordshausen zwei Mal getroffen um sich auszutauschen.

Die Tennisabteilung feierte im letzten Jahr ihr 40-jähriges Bestehen.
Bei der Frühjahrsrenovierung der sechs Plätze unterstützte uns zum zweiten Mal eine Firma, da sich nicht genügend Freiwillige dafür gefunden haben. Im März ist es wieder so weit, die Plätze müssen für die Saison hergerichtet werden. Je mehr Helfer sich dafür melden, um so schneller wird die Platzinstandsetzung von statten gehen.

Die Wanderabteilung hat in 2017 elf Wanderungen angeboten, an denen sich durchschnittlich 15 Sportkameradinnen und Sport- kameraden beteiligt haben.

Fußball und Tennis hat es in 2017 auch gegeben auf den Sportanlagen Donarbrunnen und Silberbornstraße.
In die Fußballsaison 2017/18 sind wir mit vier Seniorenmannschaften gestartet. Vor Beginn der Restspielzeit ab Ende Februar sind noch alle Mannschaften an Bord. Wir sind zu allen Spielen angetreten. Angetreten zur ihren Spielen sind auch die Alten Herren.
Die 1. Mannschaft unter Trainer Stefan Böcking belegt zurzeit den 3. Platz. Für die beiden vorderen Plätze müssen noch viele Punkt eingefahren werden. Betreuer der Mannschaft ist Serkan Kilic.
Kontakt zu den Spitzenclubs in der Kreisliga B hat unsere 2. Mannschaft unter der Führung von Dirk Brandt als Trainer und Siegfried „Paul“ Buckert als Betreuer.
Die 3. und 4. Mannschaft spielen in den beiden anderen Gruppen der Kreisliga B und belegen dort jeweils einen 11. Platz. Trainer der Mannschaften sind Karl-Heinz Schröder und Orhan Demirtas.
Die Alten Herren mit Trainer Werner Mukof sind 6., Platz 3 ist in Sichtweite.
In den G-Junioren (Bambini) haben wir 15 Kids. Betreut werden die Knirpse von Andreas Voß.
In drei F-Juniorenmannschaften spielen 38 Kindern. Für die Wirbelwinde sind Petra und Andreas Voss sowie Ergün Ünal und Osman Gülseven die Einfänger.
Bambini und F-Jugend spielen nicht um Punkte, es gibt offiziell auch keine Tabellen.
Ebenfalls drei E-Juniorenmannschaften nehmen am Spielbetrieb teil. Beteiligt sind 46 Spieler. Trainer der E1 ist Michael Tries, der auch Spieler unserer Alt Herren ist. Die E3 wird von Richard Lindt betreut. Trainerin der E2-Jugend ist Saskia Schäfer.
Saskia Schäfer ist lizenzierte Trainerin. Ihr Engagement in unserer Gemeinschaft ist überragend. Bis zu sechs Mal die Woche ist Saskia im Auftrag der Spvgg. Olympia unterwegs und betreibt im Ehrenamt weit mehr als üblichen Aufwand in unserem Verein.

Wir haben Frau Schäfer daher für die Verleihung des DFB-Ehrenamtspreises 2017 dem Kreisfußballausschuss Kassel vorgeschlagen. Dieser hat Saskia Schäfer als Kreissiegerin gewählt. Am Mittwoch wird sie die Auszeichnung auf einer Vereinsvertretersitzung überreicht bekommen. Als Kreissiegerin wird Frau Schäfer an der Auswahl des Hessischen Fußball-Verbandes für den Club der 100 des Deutschen Fußball-Bundes teilnehmen.

Im Club der 100 sind 100 herausragende Ehrenamtler aus ganz Deutschland beteiligt.
Mit Horst Haupt und Alexander Bosche waren bereits zwei unserer Fußballkameraden Mitglied im Club der 100.
Unabhängig vom Club der 100 wird Frau Schäfer im Mai vom Hessischen Fußball-Verband zu einem Dankeschön-Wochenende in die Sportschule in Grünberg eingeladen.

Zurück zu unseren Jugendmannschaften.
Die E2- und auch die E3-Jugend sind in ihren Klassen Tabellenführer, die E1 will sich aus dem Mittelfeld Richtung der vorderen Plätze empor arbeiten.
Unsere D-Junioren stellen zwei Mannschaften mit 32 Spielern. Für die D1 sind Bernd Hobein und Carsten Hyner Ansprechpartner. Die D2 wird von Orhan Demiray betreut, der auch Trainer unserer 4. Seniorenmannschaft ist. Beide Mannschaften befinden sich in der Kreisklasse im Mittelfeld.
Insgesamt sind von den Bambini bis zur D-Jugend auch sieben Mädchen auf dem Sportplatz für die Spvgg. Olympia tätig.
Bleibt noch unsere A-Jugend, die in der Kreisliga spielt und dort 9. ist. Platz 5 ist nur 3 Punkte entfernt. Trainer dieser Mannschaft sind Carsten Hyner, wie eben schon gehört auch im D-Jugendbereich tätig, und Thorsten Wagner, der auch stellv. Jugendleiter ist. Zum Kader der A-Jugend gehören 18 Spieler.
Aktive Schiedsrichter sind: Marvin Brückmann, Jörg Buchenau, Patrick Hyner, Karl-Heinz Koch, Klaus Koch und Marcel Koch, die dafür sorgen, dass Olympia wegen fehlender Schiedsrichter keine Strafen zahlen muss.
Das Tennisjahr 2017 konnte aus sportlicher Sicht mit einem guten Gefühl abgeschlossen werden. Vier Männermannschaften, zwei Damenmannschaften und eine Jugendmannschaft haben am Teamtennis teilgenommen, wobei die U18-Junioren die Meisterschaft gewonnen haben. Auch die Damen 30 sind Meister in der Bezirksoberliga geworden und somit in die Gruppenliga aufgestiegen. Mit den Herren 65 ist eine weitere Mannschaft Meister geworden und sind damit in die Bezirksoberliga aufgestiegen
Die Damenmannschaft spielte in der Bezirksliga, die 1. Herren Bezirksoberliga, die 2. Herren Bezirksliga und die Herren 60 Bezirks- oberliga.
Für 2018 ist die gleiche Anzahl von Mannschaften, die im Team-Tennis mitspielen, vorgesehen
Ein sportlicher Höhepunkt war der Kleeblatt Cup 2017. 48 Teilnehmer konnte man begrüßen.
Der Tennis-Treffpunkt für Jedermann, mittwochs, hat viermal 2017 stattgefunden. Hier kamen Jung und Alt zusammen und haben in einem Doppelmodus mit wechselnden Partnern Punkte gesammelt. Die Siegerehrung wurde bei einem gemeinsamen Snack und kühlen Getränken aus dem Clubhaus durchgeführt. Es waren schöne Abende bei gutem Wetter mit ausschließlich positiven Reaktionen.
Erstmals wurde ein Fitnesstennis mit einem auswärtigem Trainer angeboten, montags über mehrere Wochen. Dieses wurde als positive Erfahrung durch Jung und Alt wahrgenommen.

Wie geht es nun in 2018 mit und bei der Sportvereinigung Olympia 1914 Kassel weiter? Im Vordergrund steht weiterhin die Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeiten, zum einen um die bisherigen Helfer zu entlasten und zweitens neue Ideen aufzunehmen.
Gut wäre es, wenn aktive Sportler sich auch auf einer anderen Ebene im Verein beteiligen, Sportler die ihre Laufbahn beendet haben ins Ehrenamt wechseln würden. Leider verlassen zu dem diese Mitglieder dann auch noch den Verein, anstatt ihr Wissen und Können an jüngere oder auch ältere Sportkameradinnen und Sportkameraden weiterzugeben oder auch nur als passive Mitglieder am Vereinsleben teilnehmen.
Sportlich sind wir ganz gut aufgestellt. Im Fußballjugendbereich würden wir uns insbesondere über Anmeldungen der Jahrgänge 2001 bis 2004 freuen.
Am Schluss meiner Ausführungen möchte ich mich bedanken bei Kurt Hoffmeister, Werner Riedl und Martina Seifert für die Bewirtung heute Morgen, den Helferinnen im Hintergrund , Giesela Gutbier, Vera Hoffmeister, Uschi Funke und Marlies Staub.

Mein besonderer Dank geht ein weiteres Mal an Kurt und Werner, die seit 2009 unser Clubhaus ehrenamtlich führen.

Ein Dank geht auch an die Einbecker-Brauerei, die auch in diesem Jahr wieder ein Fässchen vorbei gebracht hat. Ein Fässchen hat es auch von der Hütt-Brauerei gegeben.
Danken möchten wir der Stadt Kassel für 10.572 EURO Sportförder- mittel, in denen 2.244 EURO für die Jugend stecken, sowie dem Sportamt für die Unterstützung bei unseren Anliegen.
Für eine Ballspende bedanken wir uns bei Günther Schneider.

Der Vorstand der Sportvereinigung Olympia 1914 Kassel bedankt sich bei allen Mitgliedern, Ehrenamtlichen, Eltern, Übungsleitern, Schiedsrichtern, Helfern, Sponsoren und Zuschauern auf unseren Sport- und Tennisplätzen für die im Jahr 2017 geleistete Unterstützung. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch in 2018 davon regen Gebrauch machen und vielleicht auch noch einige andere mitbringen würden.
Auf die Kasseler Sparkasse ist Verlass. Ende letzten Jahres haben wir wieder eine Spende über 2.500 EURO erhalten. Wir danken der Kasseler Sparkasse sehr für diese großzügige Unterstützung. Vielen Dank Herr Kempe, vielen Dank Herr Reichenbacher.
Bevor wir zu den Ehrungen und einigen Grußworten kommen, möchte ich mit ihnen auf das Jahr 2018 anstoßen, alles Gute für das neue Jahr. Prost!

Die Ehrungen möchten wir in diesem Jahr in zwei Abschnitten vornehmen. Mein Stellvertreter Jürgen Müller-Brandt und ich werden jetzt die Ehrungen vornehmen. Wir möchten damit Sportkameradinnen und Sportkameraden für ihre Treue zur Sportvereinigung Olympia auszeichnen. Wir wünschen euch für die Zukunft alles Gute und vor allem persönliches Wohlergehen und hoffen, dass ihr uns weiterhin die Treue halten werdet.
Vielen Dank!

Die Ehrenurkunde für 70 Jahre Vereinstreue:
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
Bringmann, Karl-Heinz
Bringmann, Walter

Ehrenurkunde für 65 Jahre Vereinstreue:
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
Gutbier, Walter
Kistner, Heinz

Ehrenurkunde für 60 Jahre Vereinstreue:
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
Ihrig, Wolfgang

Ehrenurkunde für 50 Jahre Vereinstreue:
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
Pahl, Rolf

Ehrennadel in Gold:
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
Ganasinski, Dr. Jürgen
Müller, Gisela
Müller, Dr. Werner
Röhrig, Kerstin
Staub, Marie-Luise .
Weide, Karin

Ehrennadel in Silber:
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
Acenero-Angel, Lucio
Linsing, Kornelia
Linsing, Peter
Möller, Daniela
Möller, Heinz

Ehrennadel in Bronze:
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
Kleinschrodt, Kurt
Kreutzer, Dr. Volker
Urban, Tim
Weigert, Petra

Damit ist für heute Schluss. Ich wünsche ihnen einen guten Heimweg, ich würde mich freuen, wenn sie nicht gleich die Mäntel anziehen, sondern noch ein wenig hier im Clubhaus verweilen und mit uns schnuddeln würden.
Vielen Dank!“

Grußworte gab es von Oberbürgermeister und Sportdezernenten Christian Geselle und Landtagsabgeordneten und SPD-Stadtverordneten Wolfgang Decker. Beide hatten eine Geldspende mitgebracht, für wir sehr dankbar sind.
Herr Kempe und Herr Reichenbacher stellten das Projekt der Kasseler Sparkasse „Rückenwind für unsere Region“ vor. Den Rückenwind nehmen wir in Form von einer Spende in Höhe von EURO 2.500 mit.

Wir bedanken uns noch einmal bei der Kasseler Sparkasse – ein verlässlicher Partner und Förderer der Spvgg. Olympia 1914 Kassel – für diese großzügige Unterstützung.   siehe auch

Die Bilder schossen Jörg Kempe und KJ Staub
 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.olympia1914.de/info/neujahrsempfang-in-unserm-clubhaus/