Die Nachholspiele am 20.04.2019

Ein Beitrag von Jörg Buchenau.

In einem mit Spannung erwartetem Nachbarschaftsderby, welchem obendrein noch die Tabellensituation eine brisante Konstellation verlieh, sahen die zahlreichen Zuschauer ein zerfahrenes Einerlei auf beiden Seiten. Torraumszenen blieben Mangelware, zahlreiche Zweikämpfe und viele Fehlpässe auf beiden Seiten waren zu bestaunen. Die größte Chance zur Führung der Heimelf vereitelte Kleeblatt-Keeper Bräuer, der einen von ihm selbst verursachten Foulelfmeter entschärfte (44.). Nach der Pause hatten allein die Gäste Möglichkeiten, die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. Die größten davon vergaben aber Hanack, der vor dem leeren Gehäuse den Ball nicht traf (61.), und Saadan, dessen Kopfball drei Meter vor dem Tor die nötige Präzision fehlte (70.). In der Schlussphase wurde es dann doch noch dramatisch. Zunächst sah Bräuer für ein Handspiel außerhalb des Strafraums gelb-rot (95.), dann stocherte der eingewechselte Nordshäuser Sidigy das Leder auf der Torlinie stehend in der allerletzten Aktion des Spiels über die Linie (98.), dies allerdings aus klarer Abseitsposition. Unter dem Strich eine unnötige, unglückliche und letztlich ungerechte Niederlage in einer Begegnung, die keinen Sieger verdient gehabt hätte.

Die Reserve unterlag in einer abwechslungsreichen Begegnung dem Tabellenzweiten Türkgücü Kassel II mit 2:4 (1:1). Rothers Strafstoßtore (44./83.) reichten nicht aus, um dem Titelanwärter am Ende ein wenig ärgern zu können.
Ungeachtet der beiden Ergebnisse wünschen die Kleeblätter ihren Anhängern ein schönes Osterfest, verbunden mit der Hoffnung auf zwei ruhige Feiertage bei sicherlich bestem Wetter.

Weiter geht’s am kommenden Mittwoch, wenn unsere erste Mannschaft den AFC Kassel am heimischen Donarbrunnen empfängt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.olympia1914.de/fussball-info/die-nachholspiele-am-20-04-2019/