Olympia Kassel A – TSV Hertingshausen AH 2:1 (2:0)

Ein Beitrag von Werner Mukof.


Matchwinner Marco Jannet !

Wie Phönix aus der Asche betrat Keeper Marco Jannet das Spielfeld, um im Verlauf des Spiels mit einigen Heldentaten den Sieg zu sichern. Absolut beachtenswert wie einerseits Matze Dittrich aufgrund der extrem dünnen Personaldecke den Kasten räumt, um als Feldspieler aufzulaufen und anderseits wie Marco, ohne Spiel- oder Trainingspraxis, mit tollen Paraden glänzt.
Mit dem allerletzten Aufgebot angetreten ergab sich gegen den im unteren Tabellendrittel beheimateten TSV Hertingshausen ein äußerst faires und von Schiri Parparim Dervisi souverän geleitetes „echtes“ AH-Spiel ohne großes Tempo. Beide Teams versuchten mit überwiegend spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen, wobei der Gast zunächst die etwas bessere Figur abgab.
Das änderte sich als Sami eine Co-Produktion mit seinem „Halbbruder“ Mansur eiskalt zum Führungstreffer nutzen konnte (15,) und Tim Schäfer nach schönem Pass von Siggi Marhenke zum 2:0 abschließen konnte (25.).
Wir bekamen etwas mehr Sicherheit ins Spiel und kontrollierten nun weitestgehend das Spiel, mussten zwar noch ein paar brenzlige Szenen überstehen, aber ließen außer dem Anschlusstreffer durch einen Sonntagsschuss von Bernd Konetzke nichts mehr zu.

Aufgebot:
Marco Jannet, Ralf Röhrig, Mirko Ross, Tim Schäfer, Holger Schwarz, Mansur Khalil, Stephan Wagener, Karsten Knippschild, Sami Khalid, Matze Dittrich, Florian Wacker, Michael Höpper, Björn Schott
nicht eingesetzt: Jörg Werner, Werner Mukof

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.olympia1914.de/alte-herren/olympia-kassel-a-tsv-hertingshausen-ah-21-20/