Zurück zu Historie

1914 bis 1924

 

28.03.1914

Am letzten Wochenende im März wird die Sportvereinigung 1914 Niederzwehren im Gasthaus „Fürstenhof“ (Korbacher Eck) als Fußballverein gegründet. Die 25 Mitglieder wählten Wilhelm Budde zu ihrem 1. Vorsitzenden. Die Vereinsfarben waren schwarz und weiß. Zweck des Vereins war, das Fußballspiel zu lernen, zu trainieren und später auch mit anderen Mannschaften um Punkte zu spielen.
Statt einem friedlichen Leben mit Arbeit, Sport und Spiel nachzugehen, wurde Deutschlands Jugend für die Kriegspläne des Kaiserreiches missbraucht.

Der Ausbruch des 1. Weltkrieges am 28.07.1914, beendete die Aktivitäten des Vereins. Der Verein wurde aber nicht aufgelöst.

1916

Der Fußballverein „Germania“, der später in dem Sportverein 1914 Niederzwehren aufgehen sollte, wurde von 29 Mitgliedern gegründet
1918

Am 11. November wurde in Compiègne endlich der Waffenstillstand unterzeichnet. Die Waffen schwiegen. Der Krieg war zu Ende.
Die überlebenden Mitglieder der Sportvereinigung 1914 Niederzwehren versammelten sich und begannen unter der Leitung von Kaspar Koch eine vielversprechende Weiterarbeit der 1914 begonnenen Sache.
1919

In diesem Jahr sollte sich das Vereinsgeschehen in Niederzwehren erneut ändern. Man schloss sich mit dem Turnverein 1887 zum neuen Turn-und Sportverein 1887 Niederzwehren zusammen. Zum 1. Vorsitzenden wurde Kaspar Koch gewählt.
1924

Im Frühjahr entbrannte ein Kampf zwischen 2 Gruppen im Turn-und Sportverein 1887. Die Turner stellten sich gegen die Fußballer, weil sie die Sportart Fußball nicht als ernsthaften Sport ansahen. Es kam zur unvermeidbaren Trennung und im Juli zur Gründung des Fußballvereins Sportverein 1924. Die Vereinsfarben waren Schwarz-Weiß, das Kleeblatt als Wappen ist dreiblätterig.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.olympia1914.de/allgemein/historie/1914-bis-1924/