Das war das 18. Wochenend der Senioren

Ein Beitrag von Jörg Buchenau.

In einem flotten Spitzenspiel, welches seinen Erwartungen mehr als gerecht wurde, bezwangen die Kleeblätter vor 150 Zuschauern den souveränen Spitzenreiter AFC Kassel mit 3:0 (1:0), brachten den Gästen damit erst die zweite Saisonniederlage bei und rückten nunmehr selbst auf den zweiten Tabellenrang vor.

Die Gastgeber, zu Ehren ihres verstorbenen langjährigen Mitglieds Hans Kopp mit Trauerflor spielend, übernahmen vom Anpfiff weg die Initiative und gingen durch M. Köhler früh in Führung (6.). Allerdings verpassten sie es dann in der Folgezeit, sich vorzeitig abzusetzen. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kam der AFC stärker auf, konnte drei gute Möglichkeiten aber nicht zum Ausgleich nutzen.

Im zweiten Durchgang einer trotz insgesamt neun gelber Karten bemerkenswert fairen Partie sorgte erneut M. Köhler mit seinem Doppelschlag (72. FE/73.) für die Entscheidung. Unter dem Strich stand beim Abpfiff des guten Referees Philip Deuermeier (Volkmarsen) ein verdienter Erfolg der Hausherren, die somit aktuell die besten Karten für das Erreichen der Aufstiegsrelegation in Händen halten.

Während die Reserve spielfrei war, verloren die Dritte (4:6 bei SF Fasanenhof) und die Vierte (1:8 bei TSV Hertingshausen II) ihre Auswärtsspiele.
Erfolgreicher waren da schon die Alten Herren, die am Samstag ebenfalls in Hertingshausen mit 4:2 gewannen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.olympia1914.de/1-mannschaft/das-war-das-18-wochenend-der-senioren/